Spieglein, Spieglein ... die Presse sagt ... 

  • „…Riedstadt. In der Kunstgalerie am Büchnerhaus verwöhnte sie die Zuhörer mit „Novemberblüten“ so sehr, dass eine Besucherin die „wundervolle Zusammenstellung“ gerne auf CD mit nach Hause genommen hätte …“ (Main-Spitze / Rhein Main Presse 14.11.2017)

  • "… lustig, aber auch nachdenklich …" (HarzKurier 21.11.2015)

  • „… mit ihrer ausdrucksstarken Stimme traf sie in ihrer kurzweiligen Lesung den Nerv des Publikums. „Man konnte glatt das graue Herbstwetter vergessen, so spannend und unterhaltsam waren ihre Geschichten ...“ (19.11.14 LauterNEUES, Bad Lauterberg)

  • "Danke, Frau Blecher und Das Haus Eckernförde, für diese Vorstellung. Bitte me(e)hr von sowas! ... eindringlich und poetisch ... schöngeistig ... (Oliver aus Eckernförde zur Lesung 'Auszeit' März 2014)

  • "Weihnacht von Brecht bis Storm … der Beifall lobte ihre Auswahl …" (Freies Wort, Ilmenau 12.12.13)
  • "… wurden die Zuhörer auf eine interessante Tour mit­genommen ..., zum  Schmunzeln und zum Nachdenken zugleich ..." (Ostthüringer Zeitung 31.10.13)

  • „...klar und ausdrucksstark rezitiert von Verena Blecher ... filigran und technisch herausfordernd das Saitenspiel von Wolfgang Mayer ...“ (Archer-Rench-Zeitung 4.1.2011)
  • „… Verena Blechers Leseabende sind eine Liebeserklärung an die deutsche Sprache.“ (Husumer Nachrichten, 3.8.2010)

  • „...In einer erfrischend lebhaften Art und Weise,begleitet von verhaltener und doch ausdrucksstarker Körpersprache, las , nein ,rezitierte sie eigentlich Gedichte, Kurzgeschichten und Märchen ... Die anschauliche Vortragsweise, mit der Frau Blecher ihre Zuhörer zu fesseln vermochte, wirkte anregend auf Phantasie und Vorstellungskraft und die Zeit ihres Vortrages verging wie im Fluge ...“ (Jena, Luisenblatt 10.2009)
  • „Ihre zauberhaften Geschichten und die mandolinengleichen Gitarrenklänge bildeten eine Symbiose, die dem Duo einen Zugang in das Innere der Zuhörer ebnete.“ (4.5.2009 Frankfurter Neue Presse)
  • Gelungenes Experiment „Lesekonzert“ >>mehr>> (Eppsteiner Zeitung 30.1.2009)
  • „Ob poetisch, humorvoll, anrührend, sinnlich ... ausdrucksstarken, modulationsfähigen Stimme ... Blechers kurzweilige Lesung traf den Nerv des Publikums, das die sympathische Autorin mit viel Applaus bedachte.“ (Rhein-Zeitung / Westerwälder Zeitung 25.4.08)
  • „Mit Bravour verstand das aufeinander eingespielte Team, Worte und Lieder zu einem bunten Teppich zu verweben.“ (Weser-Kurier 1.3.07)
  • „... analysieren die Erzählungen mit emotionaler und zugleich sehr rationaler Schärfe im äußerlich Gewöhnlichen Tieferes. (Wiesbadener Kurier 14.12.2006)
  • „Dabei bezauberte, erschreckte und erheiterte sie ...mit Weihnachtsliteratur von Autoren wie Hesse, Ringelnatz, Rilke ..., zog aber am stärksten mit ihren eigenen Erzählungen in den Bann, ...“ (Wiesbadener Kurier 14.12.2006)
  • „Dass Verena Blecher und Wolfgang Mayer eineingespieltes Team sind, zeigt ihre Zusammenarbeit eindrucksvoll.“ (Usinger Anzeiger 20.2.2006)
  • „... tief empfunden ... - ... dass Text undGitarrenmusik eine glückliche Ehe eingingen.“ (Schwarzwälder Bote 23.3.05)
  • „... Geschliffene Worte durchbrachen die Brandung und Tiefen des Meeres. - ... Erlebnis. Mit ausgesprochen kurzweiligen Werken fand die Lesung großen Gefallen beim Publikum.“ (Südkurier 22.3.05)
  • „... phantasievoll und unerkannte Zusammenhänge erschließend ... hinter dem scheinbar Gewöhnlichen etwas tiefer Gehendes sichtbar ...“ (Rheingau-Zeitung 10.3.2005)
  • „... Verena Blecher hat eine unglaubliche Ausstrahlung...“ (Frankfurter Neue Presse7.6.2004)
  • „Es wechseln die Zeiten ... poetisch prägnant,verschleiert oder verspielt ...“(Main-Rheiner - Main-Spitze 30.9.2004)
  • „In einer besonderen Mischung aus Distanz und Nähe, engagiert oder scheinbar unbeteiligt betrachtend, rhythmisiert sie bewusst moderne Alltagssprache mit überraschenden Bildern.“ (Main-Post 18.10.2004)
  • „Durch die Texte lernen die Besucher der Lesung eine Autorin kennen, die eine genaue Analytikerin von Menschen und deren Verhalten ist.“ (Frankfurter Neue Presse 7.12.2000)

Freunde, Partner, Kollegen ... 

 

Wolfgang Mayer, spielt Gitarre und singt, an meiner Seite und Solo

 

Werner Bauer, macht (meine) Fotos und Plakate 

 

Quintessenz, Kammerchor  unter Leitung von Alexander Grün

Presse zum Konzert vom 16.6.2013 in Nauheim:

http://www.echo-online.de/region/gross-gerau/nauheim/Ein-Konzert-als-ganz-grosser-Spass;art1257,4075316